Unser Gemüsebau

Frühes Bio-Fruchtgemüse und duftende Bio-Topf-Kräuter vom Feinsten

Dank unserer modernen und gut isolierten Gewächshäuser gehören wir zu den ersten Bio-Gärtnereien der Region, die im Frühjahr frische Bioland-Gurken, aromatische Bioland-Tomaten und beste Bioland-Auberginen anbieten. Ab 1. März heizen wir mit dem Gas-Blockheizkraftwerken unsere modernen und gut isolierten Gewächshäuser. Der leichte Boden wird schnell warm.

Wir beliefern regionale Bio-Hofläden, Naturkostläden, Anbieter mit Abokisten-Vermarktung und Feinkostsupermärkte mit erntefrischem Gemüse. Privatkunden erhalten unsere Erzeugnisse erntefrisch in unserem Kiebitzhof-Laden in der Rhedaer Straße. Regelmäßig zeigen wir Gästen unsere Arbeitsweise im Rahmen einer angemeldeten Führung.

Klassisches Fruchtgemüse ist unser Schwerpunkt

Klassisches Fruchtgemüse - von der Geschmackstomate über Kirschtomaten, Salatgurken bis hin zur Blockpaprika und Aubergine ist unser Schwerpunkt. Einen Großteil der Jungpflanzen ziehen wir selbst. Darüber hinaus finden Sie bei uns über 25 verschiedene Topf-Kräuter von Basilikum über Petersilie und Rucola bis zu Zwergcurry.

Konsequent Bio

Bei uns ist alles konsequent Bio: Die Bioland-Richtlinien sind im Vergleich zu den Bio-EU-Richtlinien deutlich strenger. So dürfen wir beispielsweise die Gewächshäuser im Winter nur frostfrei halten, aber nicht heizen. Deshalb werden in der ersten Märzwoche alle unsere Sommer-Fruchtgemüse gepflanzt. Nach den Bioland-Richtlinien muss außerdem ein festgelegter Teil der Freilandfläche jedes Jahr mit Gründüngung bestellt werden, um die Gesundheit des Bodens und den Humusaufbau zu fördern.

Bioland-Anbau

Ökologischer Anbau ist uns wichtig. Deshalb halten wir uns im Vergleich zu EU-Bio an die deutlich strengeren Bioland-Richtlinien. Einen Vergleich der Bioland-Richtlinien mit den EU-Bio-Richtlinien finden Sie hier. Statt Chemikalien setzen wir beispielsweise natürliche Nützlinge zur Schädlingsbekämpfung ein. Durch regelmäßige Beratung des Bioland-Verbandes und der Landwirtschaftskammer, durch Teilnahme an Fortbildungen und Fachtagungen, entwickeln wir unsere Fachkompetenz, sind im aktuellen Informationsfluß und bereichern uns im Austausch mit Kollegen.

Attraktive Arbeit für Menschen mit Behinderung

Mit dem Anbau von Bioland-Fruchtgemüse ist viel Handarbeit verbunden. Deshalb eignen sich diese Arbeitsplätze bestens für Menschen mit Behinderung. Gemeinsam arbeiten wir hier zielorientiert im Team. Dabei übernehmen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verantwortung in Anbau, Pflege, Ernte und Aufbereitung. Gemeinsam freuen wir uns über das selbst erzeugte Gemüse, das wir in hoher Qualität verlässlich in den Markt liefern. Unter Glas und Folie haben wir 2011 eine Fläche von 5.600 Quadratmetern bewirtschaftet, im Freiland 2 Hektar. Über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit und ohne Behinderung finden bei uns eine sinnstiftende und vielseitige Arbeit.

Ihr Gerhard Nolte und die Kiebitzhof-Gemüsebauer

Mehr über unsere Bio-Gemüsesarten erfahren Sie hier:

  • Aromatisches Bioland-Fruchtgemüse 
  • Duftende Bioland-Topf-Kräuter 
  • Geschmackvolle Bioland-Kartoffeln