2 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze für wertkreis-Schwimmer bei den Landesmeisterschaften in Bonn

11.09.2022

Gütersloh, den 11. September 2022 – Die wertkreis-Schwimmer haben bei den gestern zu Ende gegangenen Landesspielen der Special Olympics in Bonn am vergangenen Donnerstag und Freitag (08. und 09.09.22) im Bonner Frankenbad mit 2 x Gold, 2 x Silber und 1 x Bronze für einen wahren Medaillenregen gesorgt. Vor allem Jacob Humann überragte in einem sehr starken Team. Am Donnerstag siegte der von seinem Team liebevoll „Goldfisch“ Getaufte mit 0:50.10 über 50 Meter Rücken und verwies David Mehlich (Lebenshilfe Leverkusen) und Jaqueline Lensen (TuS Grefrath) auf die Plätze. Auch den Vorlauf hatte Humann klar dominiert und war mit der besten Zeit ins Finale eingezogen. Am Folgetag wartete dann eine ganz besondere Aufgabe auf den Rietberger, denn seine Finalwettkämpfe über 50 Meter Schmetterling und 100 Metern Freistil waren direkt nacheinander terminiert. Auf der Schmetterling-Strecke sicherte sich der 25-jährige zunächst mit 0:46.68 den dritten Platz hinter den Brüdern Andrii und Mykyta Karasychenko aus Köln. Auch in Berlin hatte Humann bei den Nationalen Spielen der Special Olympics in dieser Disziplin bereits Bronze gewonnen. Kaum trocken ging es direkt wieder auf den Startblock. 100 Meter später schlug der wertkreis-Starter nach einer enorm disziplinierten Leistung mit fast sieben Sekunden Vorsprung auf Platz 3 zunächst als Zweiter an, profitierte dann von einer Disqualifikation des Erstplatzierten Dennis Gottschalk (DJK Franz-Sales Haus Essen) und gewann so mit 1:31.59 Gold vor Christoph Wümmers von der DLRG Grefrath. Anschließend fehlten selbst Schwimmtrainer Dirk Harthun die Worte: „Da bin ich einfach sprachlos nach so einer starken Leistung. Der Junge ist einfach ein absoluter Wettkämpfer.“ Edelmetall gab es am Freitag auch für Amelie Henke und Philip Hengelage. Der 37-jährige Hengelage, der bei den Nationalen Spielen in Berlin das Finale über 25 Meter überraschend gewonnen hatte, bestätigte seine gute Form aus dem Sommer und schlug in über 25 Meter Freistil mit 0:21.66 als Zweiter an. Sieger wurde Lorenz Günter von der DLRG Grefarth. Amelie Henke, in Berlin noch undankbare Sechsteüber die 25 Meter der Frauen, gewann in ihrem Finale in dieser Disziplin am Donnerstag mit 0:40.8 überraschend die Silbermedaille. Eine sehr starke Leistung der Gütersloherin, entsprechend groß war die Freude bei der 32-jährigen. Gute Ergebnisse auch bei den anderen Teammitglieder. Ebenfalls über die 25 Meter schlugen Stefanie Reker bei den Frauen als Vierte, Martin Köster bei den Männern als fünfter an. Bis zu 1.000 Aktive traten bei den vierten Landesspielen von Special Olympics Nordrhein-Westfalen vom 7. bis 10. September 2022 in 15 Disziplinen in Bonn an. Das Motto der Spiele lautete: "Bonn - besonders olympisch!"